Akupunktur

Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) hat die Akupunktur als wirksame Methode bei einer Reihe von Indikationen in der Schmerztherapie des Bewegungsapparates, aber auch bei Lähmungen, gynekologischen Erkrankungen, vegetativen und psychosomatischen Störungen, Kopfschmerzen und Allergien als wirksam eingeordnet.

Akupunktur ist eine der ältesten Therapien und stammt aus der "Traditionellen Chinesischen Medizin" (TCM). An charakteristischen Punkten auf der Körperoberfläche werden entlang den Meridianen Akupunkturnadeln unterschiedlich tief gesetzt. Dadurch werden energetische Störungen innerhalb des Organismus ausgeglichen. Nach einer ausführlichen Befragung, Puls- und Zungendiagnose werden die Akupunkturpunkte individuell für jeden Patienten ausgewählt.

Ohne Nebenwirkungen können Blockaden im Körper gelöst und das innere Gleichgewicht wieder aufgebaut werden. Idealer Weise ergänzen sich die Akupunktur und Schulmedizin in Diagnose und Therapie.

 

Die beste Wirksamkeit der Akupunktur ergibt sich bei mindestens 5 Behandlungen innerhalb von 10-15 Tagen.

 

Das "De-Qi-Gefühl"

 

Durch den Nadeleinstich entsteht ein sogenanntes "De-Qi-Gefühl", das der Patient im Bereich der Nadelspitze, des Einstichs und am Meridian entlang fühlt. Es zeigt an, dass die Nadel beim Tiefersenken die richtige Lokalisation erreicht hat.

Das "De Qi" kann sich zeigen in

 

  • dumpfem Drücken
  • Taubheitsgefühl
  • Elektrisierendem Kribbeln
  • Leichtem Schmerz
  • Schweregefühl

 

Bei älteren Patienten ist es möglich, dass das De-Qi-Gefühl ausbleibt. In seltenen Fällen kann eine Erstverschlimmerung eintreten. Diese klingt nach kurzer Zeit aber wieder ab.

 

 

Akupunktur und Entspannung

 

Die Akupunktursitzungen werden in einer entspannten, meist liegenden Haltung durchgeführt, begleitet mit angenehmer Musik in einer harmonischen Atmosphäre. Lassen Sie sich behandeln und entspannen Sie sich gleichzeitig. Gönnen Sie sich so eine Auszeit von der Hektik des Alltags. Bitte nehmen Sie 12 -24 Stunden vor Behandlungsbeginn während der Behandlungsserie keine Narkotika ( Schlafmittel, Alkohol, Drogen) ein. Müdigkeit nach der Behandlung ist möglich, deshalb nehmen Sie nach der Behandlung Zeit und ruhen Sie noch etwas nach. Trinken Sie auch ausreichend Flüssigkeit (am besten stilles Wasser).

 

Ohrakupunktur

 

Die Ohrakupunktur ist eine Sonderform der Akupunktur, bei der die Akupunktur-nadeln entweder zusätzlich zur Körperakupunktur an bestimmten Ohrpunkten gesetzt werden und dort ca. 20-30 Minuten verbleiben oder dauerhaft Akupunkturnadeln oder Dauerohrsamen gesetzt werden. Diese mit kleinen, hautfarbenen Pflästerchen fixierten Nadeln oder Pflanzensamen verbleiben bis zu 3 Wochen am Akupunktur-punkt. Die Behandlung mit Dauernadeln ist hochwirksam und reizarm. Lediglich im Moment des Einstichs (und nur dann) kann ein kurzer Schmerz auftreten.

 

Das Verfahren ist hier einfacher als bei der Körperakupunktur,  die Wirkung ist jedoch durch den Einsatz von Dauernadeln, langwieriger. Der Patient sollte lediglich mehrmals täglich die Ohrpunkte stimulieren, in dem er diese kräftig drückt. Sobald die Nadeln abgefallen sind oder spätestens nach 3 Wochen werden neue Nadeln gesetzt.

Ich bin für Sie da

Sprechzeiten:

Montag bis Donnerstag:

9-12 Uhr und 15-18 Uhr

Freitag: 9-13 Uhr

Tel. 0208 202506

Termine nur nach Vereinbarung!

 

E-Mail an Claudia Frank

Ankündigungen

 

Ab sofort bin ich für Sie wieder da!!

 

 

Neurodermitis:

Neues Programm mit Kostenerstattung:
www.neurodermitisheilen.de

Infothek

Hier in der Infothek erhalten Sie vorab einige Informationen und Antworten auf Ihre Fragen.

Druckversion Druckversion | Sitemap
Copyright: Claudia Frank Heilpraktikerin